Sebastiaan Inghelbrecht

Sebastiaan Inghelbrecht (1978)

 

Am städtischen Musikkonservatorium von Brügge studierte er Orgel bei Ignace Michiels und Musikschrift. 1994 wurde er als Organist verpflichtet an verschiedene Kirchen in Brügge bis 2012. Nach seinem höheren Unterricht studierte er am Lemmens-Institut in Löwen und er bekam Orgelunterricht, Chordirektion und Komposition.

 

Von 1998 an wurde Inghelbrecht tätig als Chordirigent. 2002 dirigierte er das Musical „Iduna“, und auch seine Glockenspielkomposition „Città Bel-lissima“ wurde aufgeführt auf dem Glockenspiel des Glockenturmes von Brügge.

Er gewann mit diesem Werk den Preis „Glockenspielkomposition Brügge 2002“. Später würde er noch verschiedene Kompositionspreise davontragen.

 

Inghelbrecht ist vor allem aktiv als Komponist von vokale und instrumentale Musik. Er komponierte Kirchen- und Kinderlieder, Musicals, Werke für Klavier, Orgel, Glockenspiel, Streichquartett, Kammermusik und Orchestermusik. Seine Kompositionen sind gekennzeichnet durch Polyrhythmik und moderne Polyphonie.

© Sebastiaan Inghelbrecht